…sollte hier ein Eintrag über meine alte Englischlehrerin stehen, die letztes Jahr gestorben ist. Aber irgendwie kann ich nicht die richtigen Worte finden, um das zu sagen, was sie ausgemacht hat. Immerhin war sie wohl die Erste, die mich in der Schule wirklich inspirieren konnte. Diejenige, die mir den Weg zu dem gewiesen hat, was ich jetzt mache und was ich studiert hatte. Die jenige, die mich immer in meiner Liebe zu Shakespeare und vielen anderen Dinge unterstützt hat. Und die einzige Lehrerin, die ich kenne, die wirklich fair bewertet hat…den ganzen Kurs. Vielleicht ist es doch irgendwie einfacher drauf los zu schreiben, als sich stundenlang Gedanken zu machen, wie man der Person gerecht werden kann.

Leider hatte ich nie die Chance ihr zu sagen, dass sie dazu beigetragen hat, dass ich Englisch studiert habe. Ihr zu sagen, dass sie die erste Lehrerin war, die meiner Meinung nach wirklich was drauf hatte. Immerhin hat sie mit uns viel unternommen, war immer locker und gut drauf. Immer fair. Und im Sportunterricht haben wir nicht nur das übliche Programm gemacht sondern so viel mehr.

Und somit möchte ich an dieser Stelle doch nochmal sagen: Danke Petra!

Advertisements